Herzlich willkommen im Pastoralraum Region Aarau.

Wir wollen da sein für die Menschen und die Welt.
«Es muss euch zuerst um das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit gehen, dann wird euch alles andere dazu gegeben.» Matthäusevangelium 6,33
Dieser biblischen Botschaft verpflichten wir uns.


Aktuelles aus dem Pastoralraum

bild

Versammlung der Römisch-Katholischen Kreiskirchgemeinde Aarau

bild

Begrüssungsgottesdienst für Brigitta Minich

Am letzten Sonntag begrüsste Brigitta Minich, die neue Gemeindeleiterin der Pfarrei Suhr-Gränichen, die Gottesdienstbesucher.

Mit einer Analogie zu Paulus wendete sie sich an die Gemeinde: «Schon der Apostel Paulus hat die Kirche als ‹Baustelle› bezeichnet. Wir alle können an einer Kirche weiterbauen, die unterwegs ist. Gemeinsam, in dieser wunderschönen Kirche, aber auch jeder für sich selber als lebendiger Stein, den es braucht, damit wir uns als Kirche weiterentwickeln und einen Weg als Volk Gottes miteinander gehen können.» Brigitte Minich wird als Pfarreileiterin gleichzeitig Teil des fünfköpfigen Leitungsteams des Pastoralraums Region Aarau.

Burghard Förster, Diakon und Pfarreileiter in Aarau, erhofft sich in diesem Kontext, «dass wir als Pfarreien im liturgischen und im pastoralen Bereich ‹zum Wohle des Pfarreivolkes› mehr zusammenarbeiten. Dass wir schauen, wo Verknüpfungen möglich sind und wir gemeinsam die Wahrnehmung des Pastoralraums stärken. Ich wünsche mir eine offene, gegenseitige Wertschätzung und den Mut, mal ein bisschen schräg zu denken und aus den gewohnten Dingen rauszukommen.»

Ähnlich äussert sich Rita Walker, Präsidentin der Kreiskirchenpflege Aarau. Sie vertraut darauf, dass Brigitta Minich den Draht zu den Familien findet wird und Jugendliche für die Kirche zu begeistern vermag. Ebenso wichtig ist es ihr, dass die Pfarreien im Pastoralraum enger zusammenrücken und miteinander vorwärtsgehen

Toni Mazzei, Präsident der Ortskirchenpflege Suhr-Gränichen, liegt die Zukunft der Pfarrei am Herzen: «Ich wünsche mir, dass Brigitta die grosse Erfahrung, die sie mitbringt, an uns weitergeben kann und neue Projekte entwickeln wird, die uns weiterbringen. Ich hoffe, dass es ihr gelingt, Leute für die nicht ganz einfache Welt der Kirche zu begeistern. Der Familienbereich ist mir wichtig, aber auch die Jugend – das ganze Pfarreileben.»

Silvia Hergöth wird als Seelsorgerin und Katechetin eng mit der Pfarreileiterin zusammenarbeiten und sagt: «Ich wünsche Brigitta vor allem viel Kraft, Durchhaltewillen und den Mut, immer wieder Neues ‹anzukicken›, selbst wenn sich Wiederstände regen sollten. Damit wir lebendig bleiben können.»

Und Brigitta Minich selbst? Sie wünscht sich für ihre neue Aufgabe, «dass wir miteinander Spuren des Reichs Gottes im Jetzt entdecken dürfen».

bild

Amtseinsetzung von Burghard Förster

Burghard Förster wurde am 7 April 2019 an der ausserordentlichen Pfarreiversammlung mit 89 zu 1 Stimmen zum neuen Gemeindeleiter der Pfarrei Peter und Paul Aarau gewählt. Er wird an Pfingsten, 7. Juni 2019, um 10 Uhr anlässlich des Festtagsgottesdiensts in der Kath. Kirche Aarau feierlich in das Amt eingesetzt.

bild

Das System der Katholischen Kirche Schweiz

Die Römisch-Katholische Landeskirche Luzern zeigt in einem kurzen Animationsfilm, wie das duale System der Katholischen Kirche der Schweiz funktioniert.

 

bild

Schweizer Solarpreis für Kirche Kölliken

Die Kirche Mutter Gottes wird mit dem Schweizer Solarpreis 2018 ausgezeichnet.

Bodenheizung und solarbetriebene Wärmepumpe statt Elektroheizung, Wärmedämmung, 3-fach verglaste Fenster: Die Kirche Kölliken gilt nach der Renovation als schweizweit einzigartiges Vorzeigeobjekt – sie ist die erste PlusEnergie-Kirche der Schweiz. Die neue Photovoltaikanlage produziert 81 Prozent mehr Energie, als die Kirche benötigt. Mit dem Solarstromüberschuss von mehr als 10 000 kWh pro Jahr könnten acht E-Mobile je 12 000 km CO2-frei fahren. Mehr Infos (PDF) »

webcontact-pastoralraumaarau@itds.ch